Transportanhänger für Ski-Ausrüstung

Freuen sich über den Anhänger, gesponsert vom Unternehmen Phoenix Mecano, hier vertreten durch Angela Krah und Rolf Bormet (hinten rechts): Klaus Baacke (links) und Roland Quent sowie die NachwuchsWintersportler Louis Günther, Thomas Brackenhoff, Bjarne Stolz, Finn Göpel, Melinda Freidel und Elisabeth Strümpfe! vor der Schanzenanlage. Als Zugabe gab es für die Kinder Tragebeutel.Foto: Klaus Fink

Ruhla. Freude bei den Wintersportlern: Das in Wutha-Farnroda ansässige Unternehmen Phoenix Mecano Digital Elek-tronik GmbH sponsert dem Wintersport-Club (WSC) 07 Ruhla einen geschlossenen Kfz-Anhänger. In einem Eisenacher Baumarkt wurde der Anhänger abgeholt. Freudestrahlend mit dabei auch TSG-Geschäftsführerin Silke Eccarius, die Kinder-Louis Günther (10), Thomas Brackenhoff (9), Bjarne Stolz (9), Finn Göpel (9), Melinda Friedel (8) und Elisabeth Strümpfel (11), alle sind Nordisch Kombinierte oder Skispringer aus Ruhla. Der Anhänger ist nun Eigentum der TSG Ruhla, zu der der Wintersportclub organisatorisch gehört. Der Anhänger dient zum Transport von Skiausrüstung sowie von Utensilien, die zum Sportbetrieb oder für andere Vereinsaktivitäten benötigt werden. Der Trainings- und Wettkampfbetrieb nimmt in den kommenden Wochen richtig Fahrt auf, denn eine Vielzahl Wettkämpfe steht in einer der größten Wintersport-Kaderschmieden in Thüringen an. Phoenix-Mecano-Geschäftsführer Rolf Bormet und Projektleiterin Angela Krah berichteten bei Kaffee und Kuchen in der Schanzenbaude über ihre Firma: Derzeit wird die Straßenbeleuchtung in Seebach mit ihren Produkten erneuert; auch die Stadt Meiningen erhält neue Leuchten, die 80 Prozent weniger Strom verbrauchen als die herkömmlichen Lampen. Ins Auge gefasst wird zum Beispiel auch eine effizientere Beleuchtung der Schanzenanlage an der „Alten Ruhl“.

Quelle: Thüringer Allgemeine
Foto: Klaus Fink
Download: http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Transportanhaenger-fuer-Ski-Ausruestung-814414288